• Bärbel mit Blumen

Christine Wachholz-Siara ist Studiogast in der „Kofferradio“-Sendung am Sonnabend, dem 30. November, von 14 bis 15 Uhr. Zu hören bei www.alex-berlin.de. Moderator Siggi Trzoß unterhält sich mit Christine Wachholz über ihre musikalische Laufbahn, über ihre Verbindung zu ihrer Schwester Bärbel und spielt zahlreiche Lieder, die Christine Wachholz zum Beispiel beim Rundfunk der DDR in den 1980er Jahren als Solistin und im Duett mit dem Soulsänger Klaus Nowodworski gesungen hat. Es sind aber auch Lieder aus der Nachwendezeit zu hören, so Neuaufnahmen einiger Titel ihrer Schwester Bärbel, die Christine ab 2008 eingesungen hat.

Das ist das Programm des Jubiläums-Schlagerfestes 2019:

  • 14.30 Uhr Hans-Jürgen Beyer-Show
  • 15.00 Uhr Bärbel Wachholz und ihre Lieder - die Gala zum 10. Schlagerfest
    mit Dagmar Frederic, Peter Wieland, Regina Thoss, Hans-Jürgen Beyer, Christine Wachholz,
    Andrea und Wilfried Peetz
  • 16.15 Uhr Peter Wieland & Dagmar Frederic – Die Melodien von Yesterday
  • 16.30 Uhr Dagmar Frederic-Show
  • 17.00 Uhr Die Show mit Andrea & Wilfried Peetz
  • 17.30 Uhr Autogrammstunde und Verkauf der beiden Schlagerfest-Alben zum Sonderpreis

Am Sonnabend, 29. Juni, ist es soweit: Dagmar Frederic, Peter Wieland, Hans-Jürgen Beyer, Christine Wachholz, Andrea & Wilfried Peetz und Regina Thoss singen frisch produzierte Aufnahmen großer Bärbel Wachholz-Hits und präsentieren sich in Mini-Konzerten

peetz

... für die Teilnahme an der Aktion „30 aus 211“ am 20. Oktober vergeben

Das Bärbel Wachholz-Album „Das Beste – die 50 beliebtesten Hits“ als Ergebnis der Aktion „30 aus 211“ ist fertig! Jeder, der wollte, konnte an der Umfrage auf dieser Homepage teilnehmen und bis zu 30 Lieder aus 211 vorgeschlagenen auswählen.

Endlich ist es soweit: Die Gewinner der Aktion „30 aus 211“ (Drei Bärbel Wachholz-Fernsehbücher inklusive Doppel-DVD und fünf Alben „Bärbel Wachholz – Das Beste“) werden im Anschluß an die Kofferradio-Ausgabe zum 80.

Voraussichtlich im Jahr 2020 wird die Straße gebaut

Eberswalde wird als zweite Stadt Deutschlands eine nach Bärbel Wachholz benannte Straße erhalten – am 26. April 2018 hat die Stadtverordnetenversammlung der Angermünder Nachbarstadt einstimmig beschlossen, die neu zu bauende Erschließungsstraße in der Clara-Zetkin-Siedlung Bärbel Wachholz-Weg zu nennen. Mit dem Bau und der Inbetriebnahme des Eberswalder Bärbel Wachholz-Weges ist im Jahr 2020 zu rechnen, teilte auf Anfrage Silke Leuschner, Leiterin des Stadtentwicklungsamtes Eberswalde, mit.

Am Dienstag, 21. August, erfolgt um 10 Uhr der feierliche Akt

Am Dienstag, dem 3. Juli, erfolgte die feierliche Benennung der Erschließungsstraße der neuen Wohnanlage an der Oderberger Straße nach der in Angermünde geborenen international erfolgreichen Schlagersängerin Bärbel Wachholz – nur einige Wochen später findet nun die feierliche Freigabe des Bärbel Wachholz-Weges für den öffentlichen Straßenverkehr statt: am Dientag, dem 21. August, um 10 Uhr.

Am 20. Februar, Sonnabend, 14 bis 17 Uhr, wird „Bärbel Wachholz – Das Fernsehbuch“ in der Ständigen Bärbel Wachholz-Ausstellung in Angermünde, Hoher Steinweg 25 (Nebengebäude von Grambauers Kalit, zu erreichen über den Hofeingang), vorgestellt.

Dagmar Frederic singt „Damals“, Regina Thoss „Das wünsch ich mir“ und Hans-Jürgen Beyer „Die Lieder meiner Sehnsucht“ – Peter Wieland erinnert sich an das Gefühl von „Verliebt und geliebt sein“, Julia Axen singt „Das kann ich niemals vergessen“ und Ingrid Raack fragt „Bis du der Mann“, Andrea Peetz erinnert sich an „Mama“ und Ehemann Wilfried an die „Gitarren im Mai“, beide zusammen denken an „Die letzte Bahn“ zurück...

Die 50 Besten

Zum 80. Geburtstag von Bärbel Wachholz erschien das Doppel-Album "Das Beste - Die 50 beliebtesten Lieder" mit einem umfangreich bebilderten 32-seitigen Booklet. Das Doppel-Album ist zum Preis von 25 € in unserem Shop erhältlich.

Mit Doppel-DVD

In Erinnerung zum 90.

Wieland CD

Das neueste Peter Wieland-Album ist zum 90. Geburtstag am 6. Juli 2020 erschienen. Es enthält Aufnahmen aus den Jahren ab 2000. Beispielsweise die Komposition seiner Tochter Christine "Leb dein Leben", das Duett mit Bärbel Wachholz "So wie leise Musik" und die allerletzte Produktion "Der alte Leuchtturmwärter".